To Top
Staatsanwaltschaft Akte: Twor, Wynton: Schmuggler
Written by Haargon on 02 Feb 2013 22:20 This article was last edited by Haargon on 02 Feb 2013 22:20
Image
Staatsanwaltschaft Akte: Twor, Waynton
Mitteilung Staatsanwaltschaft Interne Abteilung

An: SC Norman Zendra

Übermittelt durch: SFA Gannon Fields

RE: CaseFile#bf234


Bericht:
Der Tatverdächtige Wynton Twor (29 Jahre, Herkunft: Croshaw System, Personal Akte: # CSW-5432_DW_212) wurde wegen Schmuggel von Ladung durch das UEE System festgenommen. Der Tatverdächtige versuchte im Killian-System mit gefälschten Registrierungscodes zu landen. Als die lokalen Behörden ihn damit konfrontieren wollten, leerte der Tatverdächtige seinen Frachtraum und floh zum nächsten Sprung-Punkt (bekannt als ‚wegschmeißen und springen'). Agenten der Staatsanwaltschaft griffen in Terra ein, machten das Schiff des Tatverdächtigen kampfunfähig und gingen an Bord.

An Bord fanden sich reichlich Daten, Umbauten und Hinweise, welche auf ein Leben mit dem Ziel der Verfolgung von kriminellen Machenschaften hinweisen (insbesondere dem Schmuggel von Fracht). Der Tatverdächtige wurde bis zum Prozess in der Station der Staatsanwaltschaft Terminus in Untersuchungshaft gesteckt.

Keine zehn Sekunden, nachdem die Arrestzelle sich schließ, wollte der Tatverdächtige Twor einen Deal. Er ist verzweifelt und will eine strafrechtliche Verurteilung jeglicher Art vermeiden. Dafür ist er bereit, alles, was er über illegale Transporte, seine Kontakte und das kriminelle Netzwerk weiß, offenzulegen. Im Austausch gegen Straffreiheit.

Er behauptet, genaueste Kenntnis der folgenden Themen zu haben, weigert sich aber weiter ins Detail zu gehen, bis ein richtiger Deal ihn von den Verbrechen der Vergangenheit entlastet:

Schiffsanpassungen

Twor wird die Arten von Umbauten erklären, welchen sich ein Standard Schmuggel Schiff unterzieht, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Attrappe Laderäume und Transport-Techniken sowie eine Liste der Mechaniker, die den Umbau machen.

Offenbar gibt es nur sehr wenige Spezial-Laderäume, die ausschließlich für den Schmuggel entworfen und gebaut wurden. Um einer Erkennung zu entgehen, wurden die meisten Schmuggel-Laderäume durch legitime Händler gekauft und dann mit den Schmuggler-Spezifikationen ausgerüstet. Modifikationen können Scan-Abschirmung und/oder die teurere Projektions-Abschirmung (wodurch die Inhalte beim Scan legal erscheinen) sein. Für die Schmuggler Elite hat ein Untergrund-Ingenieur eine neue Art von Emitter perfektioniert, der tatsächlich direkt die Auswirkungen unserer Scanner dämpfen kann. Twor behauptet diese Technik in Aktion gesehen zu haben, ließ aber nicht erkennen, ob er weiß, wer dieser Untergrund-Ingenieur ist oder wie man seine/ihre Dienstleistung erhalten kann. Wenn das stimmt, sollten wir alle Zoll- und Grenzbeamten vor der Existenz dieser neuen Technik warnen.

Für einen gewissen Preis gibt es Werkstätten, die fast jedes Schiff für den Schmuggel anpassen können. Dieser Prozess reißt effektiv den Innenraum des Schiffs raus und baut ihn wieder auf, um versteckte Fächer und Blenden auf dem ganzen Schiff zu schaffen. Durch diese Operation reduziert sich die gesamte Ladekapazität, was sich erschwerend auswirkt, da kleinere Mengen an Schmuggelware gefunden werden muss. Twor nannte eine solche Werkstatt als Zeichen des guten Glaubens (Cass‘s Haul & Trunk Reparatur, Idris System, Personal Akte beigefügt), aber behauptet mindestens sechs weitere zu kennen.

Schwarzmarkt / kriminelle Netzwerke

Das Fundament des Schmuggels ist die Täuschung. Genauso wie die Handlung selbst, nämlich der Transport von illegalen Waren/Wesen unter dem Anschein von Legitimität, sind die Netzwerke die Gewinn aus diesem Transport ziehen meist hinter „ehrlichen“ Unternehmen und hinter „aufrechten“ Personen versteckt.

Schmuggler verdienen ihren Lebensunterhalt durch das Wissen, welche Geschäftsleute, Politiker und Strafverfolgungsbehörden gekauft werden können oder mit welchen man Geschäfte machen kann. Diesen Unterschied zu kennen ist die erste Hürde für jeden Möchtegern-Schmuggler.

Auftragsarbeiten mit "ungebundenen" Arbeitgebern haben eine Reihe von Vorzügen / Gefahren. Es ist immer die Gefahr, dass der Arbeitgeber ein Undercover-Agent ist, oder dass sie den Schmuggler mieten, um extrem gefährliches oder instabiles Material zu transportieren. Dafür sind aber die Auswirkungen gering, wenn der Schmuggler nicht ihren Vertrag erfüllen kann. Ihr Arbeitgeber könnte ein Kopfgeld auf den Schmuggler aussetzen, aber es wird klein und unbedeutend sein. Aus diesem Grund machen die meisten angehenden Schmuggler ihre Geschäfte zuerst mit diesen ungebundenen Geschäftsleute in den Grenzwelten, bevor sie ihre Karriere auf ein neues Level heben: Dem Syndikat.

Neuesten Studien zufolge generieren kriminelle Syndikate 28 Prozent ihrer Einnahmen aus dem Verkauf und Transport von gestohlenen oder illegalen Waren. Das Syndikat zahlt in der Regel deutlich weniger als unabhängige Vertragspartner für die Arbeiten, aber dafür können sie sich auf das durch das Syndikate etablierte Netzwerk von korrupten Beamten und sicheren Landungsparks verlassen. Auch wenn dies sehr gut klingt, so wird doch die Nichterfüllung eines Syndikat-Vertrags fast immer sicher zu einem Exekutionsbefehl führen. Nicht zu vergessen, dass die gesetzlichen Strafen deutlich höher sind, wenn Sie in Verbindung mit einer kriminellen Vereinigung festgenommen werden.

Täuschungen / Gegenmaßnahmen

Der Transport von illegalen Waren innerhalb des UEE Gebiet ist voller Gefahren. Mit den Worten von Mr. Twor "Dein Schiff ist dein Leben. Stelle sicher, dass das Baby an allen notwendigen Stellen richtig gepudert ist. Das Letzte was Sie wollen ist, dass ein mechanisches Teil einen Fehler hat, wenn Sie es brauchen." Der professionelle Schmuggler muss Polizei, Scans und auch andere Piraten entgehen können.

Im Einklang mit dem Schmuggel ist das Thema der Täuschung. Der durchschnittliche Schmuggler wird Täuschungen einsetzen, um "nicht die Hand zeigen zu müssen", wie der Tatverdächtige es ausdrückte.
"Ich würde drei, vier zusätzliche Triebwerke in meinem Schiff haben, aber diese nicht zeigen. Ich würde sie verstecken. Es geht um die Wahrnehmung. Ich würde wollen, dass einige Schiffe denken, sie hätten mich, bevor ich ausbrechen würde, weißt du? "

Agenten Einschätzung:
Ich würde vorschlagen, dass die Staatsanwaltschaft sein Angebot berücksichtigt. Wie wir alle wissen, ist der Schmuggel permanent in Bewegung. An jeden Fortschritt oder jede Gegenmaßnahme, die wir entwickeln, scheinen sie sich anzupassen und ganz normal weiter zu machen. Dies würde die Möglichkeit bieten, viele der Schmuggler, Entführer und Hauptorganisierer, die in dem System arbeiten anzuklagen sowie den Strafverfolgungsbehörden einen modernen Einblick in das Schmugglerdasein bieten.
Profile
Comments
There are no comments to this article.

 
Shoutbox
AJAX Chat © blueimp.net
Statistics
350 visit(s) (Today)
799 visit(s) (Yesterday)
24889 visit(s) (Month)
2052066 visit(s) insgesamt


31 Guests Online
0 No registered users
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
© PhpBB phpBB3-Knowledgebase Mod version 1.0.3